Was hat Parasitismus mit den Störchen zu tun?
Webseite © by Storchenelke NRW / Germany
        (Bitte nicht einzeln verlinken!)        
Alle Bilder unterliegen dem © Copyright des jeweiligen Fotografen!
                             
Man beobachtet seit Wochen das Storchennest und freut sich daran wie die Jungstörche
wachsen und flügge werden und dann sieht man plötzlich einen fremden Jungstorch
im vertrauten Nest, der selbstverständlich auch an der Fütterung teilnimmt
und im Nest geduldet wird … was geht hier ab?
                             
                             
Dies ist eine Art von Parasitismus, den man nicht verharmlosen sollte!
                             
Das Wort Parasit kommt von griechisch *παράσιτος*, *pará-* für neben und *sitos* für
gemästet – ursprünglich für Vorkoster bei Opferfesten, die dadurch ohne Leistung zu
einer Speisung kamen. Das deutsche Wort Schmarotzer für einen Parasiten stammt
vom mittelhochdeutschen *smorotzer* ab, das soviel wie Bettler heißt.
                             
                             
Dieser Storch tritt als Parasit auf, indem er sich an der Futteraufnahme beteiligt und
somit das gesunde Heranwachsen der Nesteigenen Störche gefährdet.
 
Man könnte denken, dieser so genannte *Parasit* sei ein sehr hungriger Storch
aus einem anderen Nest. Nein, es ist meistens der Kräftigste und Besternährteste,
der seinen Geschwistern dadurch eine Chance bieten möchte,
genauso groß und stark zu werden, weil er sich woanders durchschlägt.
                             

Hast du noch mehr Fragen ...

... vielleicht habe ich die Antwort!

              Klick              
                             
 
                             
Alle Infos habe ich selbst zusammengetragen.
Sollten sich Fehler eingeschlichen haben, dann bitte ich dies
zu entschuldigen, denn ich bin keine Ornithologin!
Für einen freundlichen Hinweis wäre ich dankbar!
      Mail - Adresse: (bitte abschreiben!)      
                             

Zurück zur Startseite    Home